Google Ads Optimierung Teil 2: Wie der CPC Dein Business voranbringt

Google Ads Optimierung Teil 2: Wie der CPC Dein Business voranbringt

20.03.23 09:34 AM By Jasmin

Risiken eingehen ist Teil vom Business - doch ab wann ist es auch sinnvoll und vor allem sogar unabdingbar, um voranzukommen? Teil 2 der Optimierungsserie gibt Dir Aufschluss über den Faktor Klickpreis, auch CPC genannt.
✔️ Was ist der CPC?
✔️ Wie funktioniert dieser Faktor?
✔️ Welche Einflüsse solltest Du beachten?
✔️ Darum solltest Du investieren
✔️ Wie optimierst Du diesen Wert?
In der Regel ist der CPC (Cost per Click, dt. Klickpreis) von der Suchmaschine ein Stück weit vorgegeben, d.h. wenn ich in den Google Keywords Planner gehe oder in andere Recherche-Tools, erhalte ich einen durchschnittlichen CPC-Wert für die ersten drei Plätze bzw. für die Platzierungen weiter unten usw. Viele Agentur-Inhaber geben das oft 1-zu-1 dem Kunden weiter. Wir aber haben herausgefunden: der CPC-Wert ist ja ein großer Faktor, mit dem ich eine Stellschraube drehen kann!

Wie funktioniert das?

Ich habe ein Keyword, das erzeugt eine bestimmte Anzahl an Klicks, eine bestimmte Durchklickrate etc. Bezogen auf diese Kampagne erhalte ich am Ende einen bestimmten Umsatz. Wenn ich meine Kosten für den Einkauf der Klicks senke, steigt im Umkehrschluss demnach meine Kosten-Umsatz-Relation.

Was ist das?

Die Kosten-Umsatz-Relation gibt also an, wie viel Geld ich investiere und am Ende wieder herausbekomme. Ideal ist natürlich: möglichst wenig Einsatz, hoher Umsatz. Der CPC-Wert ist somit der Faktor, der das ganze nur nach unten zieht, sprich: ich kann Umsatz machen ohne Ende - wenn mich der Klick fünf bis sechs Euro kostet, habe ich enorm hohe Kosten - dann ist die Quote wieder schlecht.

 Was kann ich jetzt machen, um meinen CPC entsprechend zu verbessern?

Also wir haben natürlich die Gebote, die Google uns vorgibt. Wenn wir jetzt sagen, das Thema Versicherung ist sehr, sehr teuer, Agentur-Team ist auch sehr teuer, der Klick kostet 1,50€ im Schnitt etc. - dann ist das der Startpunkt, von dem ausgehen. Diesen Wert wollen wir senken. Wir machen also eine Tabelle und überlegen: was heißt es denn, wenn wir jetzt den Klickpreis um zehn Prozent senken, bei dem Volumen, die wir haben, was bedeutet es am Ende für unsere Kosten-Umsatz-Relation, sollen wir Zeit investieren oder nicht?
Das kostet Energie - deshalb muss ich mir vorher mal ausrechnen, ob sich das lohnt. Da machen wir eine Excel-Tabelle und werden jetzt um fünf Prozent senken, später dann zehn usw. Es gilt also zu klären, wie viel Energie kann ich da investieren? Wenn meine Anzeige z.B. monatlich tausendmal geklickt wird, kann ich mehr Energie reinstecken, denn damit ist der Hebel größer, als wenn es nur zehnmal besucht wird.

Worauf sollte ich achten?

 Ein Faktor stellt außerdem die Anzeigen-Qualität: wenn ich eine hohe Deckung zwischen dem Anzeigentext, meiner Landingpage, also dem, was der Suchende erwartet, zu dem, was ihm geboten wird, habe, dann wird es von Google belohnt, sodass der Klickpreis sinkt. Es gilt: desto genauer mein Targeting, umso höher ist der Preis, den ich bekomme.
 Die Performance der Anzeige hat natürlich auch Einfluss: wenn ich merke meine Anzeige performt gut, ich hab viele Conversions drin, eine sehr geringe Absprungrate usw., bekommt das die Suchmaschine mit und belohnt das entsprechend, weil natürlich dann das "Schmerzensgeld", was ich zahlen muss, dass die Suchmaschine meine Anzeige nach vorne bringt, geringer ist.
Ein Faktor ist außerdem eine Art Customer Journey, also die Reise des Interessenten zum Kunden, wo ich rangehen kann und sagen kann: gibt es vielleicht andere Stufen, wo ich einhake? Bei uns immer das Beispiel, das ich da bringe: Wir haben Page Speed Optimierung verkauft, also die Seitenladezeit haben wir optimiert - da gibt es die, die sind schon nahe dran an kaufen, die suchen bereits nach Anbietern, und dann gibt es welche, die machen gerade die Tests und suchen die Fehlermeldung des Tests. Genau da sind wir rangegangen, denn da waren weniger Konkurrenz sowie ein geringerer Klickpreis, aber auf dieser Journey ist er auch aktiv.
 Klickreissenkungen - ein großer Erfolgsfaktor!
Meine Empfehlung ist immer die Ersparnis, dann in weitere Keywords zu investieren, nicht am Budget runterzuschrauben, sondern immer ein bisschen hochschrauben.
Du willst Deine Google Ads für mehr Umsatz optimieren?Wir helfen Dir dabei! Überzeuge Dich selbst, was wir für unsere zufriedenen Kunden tun konnten.Jetzt Kontakt aufnehmen und kostenlose Beratung erhalten!